10 Fragen an Aurora Rose Reynolds

Liebe Aurora, danke dass du dir die Zeit nimmst, ein paar Fragen unserer Leser zu beantworten!

Frage: Die Until-You/Love-Serie umfasst bisher zwölf Bände, und wir würden uns wünschen, dass diese Reihe ewig fortgefürt wird. Weißt du bereits, wie viele Until-Titel noch erscheinen werden?

Ich liebe die Serie so sehr. Mit ihr hat meine Schreibkarriere begonnen, also möchte ich, dass sie niemals ein Ende findet. Um die zweite Generation abzuschließen, muss ich noch über April, Willow, Nalia, Hanna, May und Bax schreiben. Ich weiß noch nicht, was ich mit all ihren Kindern anstellen werde.

Frage: Besonders gespannt sind unsere Leser auf Ashers Tochter April. Wird sie ihre eigene Story bekommen und wenn ja, weißt du schon in etwa wann?

April bekommt ein Buch. Ich denke, ihre Geschichte wird die nächste in der Until-Her-Serie werden. Falls ihr Obligation aus der Underground-Kings-Serie gelesen habt, wird es euch vielleicht freuen zu erfahren, dass April am Ende mit Maxim – Mila und Kais Sohn – zusammenkommen wird, der vorhat, einen Klub zu eröffnen. Für mich ist klar, dass April einen starken Mann braucht und Maxim ist Kias Sohn, also denke ich, er erfüllt die Anforderungen. 💋

 

Frage: Hast du selbst einen Lieblingscharakter der Until-You/Love-Serie, und falls ja, warum liegt dir diese Figur besonders am Herzen?

Ich liebe December. Ich glaube, dass ich, ebenso wie bei ihrer Mom November, einen großen Teil von mir selbst in ihren Charakter gesteckt habe, was sie für mich so besonders macht.

Frage: Im August 2020 wird mit Running Into Love der erste Teil deiner Fluke-My-Life-Serie einem deutschsprachigen Lesepublikum zugänglich gemacht. Was können sich deine Leser von dieser neuen Reihe erwarten?

Es hat mir solchen Spaß gemacht, die Fluke-My-Life-Serie zu schreiben. Sie bringt all meine Lieblingssachen mit – Alphamänner, süße aber dennoch unabhängige Frauen, Familiengeschichten und ganz, ganz viel Liebe. Es sind auch viele Momente darin enthalten, bei denen man laut lachen muss, und hier und da ein bisschen Drama.

Frage: Die männlichen Helden in deinen Texten sind ausnahmslos Alphamänner. Wünscht sich die emanzipierte Frau von heute deiner Meinung nach einen solchen Mann an ihrer Seite, oder ist es einfach verlockend, ihn als literarische Figur anzutreffen?

Ich bin mit einem Mann verheiratet, der ganz genau so ist, wie jede männliche Figur, die ich jemals geschrieben habe. Ich liebe die Art, wie er mich und unseren Sohn liebt. Klar, Alphamänner können manchmal ein wenig anmaßend sein, aber welcher Mann ist das nicht? Ich denke, oder glaube vielmehr daran, dass es eine feine Linie zwischen Alpha und Arsch gibt. Ich schreibe über Männer, die unterstützend, liebevoll, loyal und beschützerisch sind, und glaube nicht, dass irgendetwas falsch daran ist, mit einem Mann zusammen sein zu wollen, für den man an erster Stelle steht und der sich um einen kümmern und einen beschützen will. Ehrlich gesagt, bete ich darum, dass Frauen meine Bücher lesen und nach Männern suchen, die so sind wie meine Jungs, weil sie dann immer geliebt werden.

Frage: Die Familie ist ein großes Thema in deinen Büchern. Deine Reihen – wie die Until-Serie oder die im August erscheinende Fluke-My-Life-Serie – basieren auf Figuren, die miteinander verwandt sind. Welche Bedeutung kommt der Familie in der von dir verfassten Literatur zu, und welche Rolle spielt sie in deinem Leben?

Meine Eltern ließen sich scheiden, als ich 15 war und mein Vater hat uns misshandelt. Meine Mom hat ihr Bestes gegeben, aber es war nicht immer leicht für sie. Was bedeutet, dass wir nicht besonders viel hatten, als ich aufgewachsen bin. Als ich mit 19 meinen Mann kennengelernt habe, hat mich seine Familie aufgenommen und geliebt, als wäre ich einen von ihnen. Seine Familie ist riesig. Sie besteht aus zehn Brüdern und Schwestern, plus seiner Mom und seinem Dad. Sie sind die Inspiration, die hinter den Familien in meinen Büchern steckt. Leute, die dich in den Wahnsinn treiben, dich aber auch über alles lieben.

Frage: Woraus schöpfst du als Autorin die Inspiration für deine Geschichten?

Überall. Pärchen auf den Straßen, ein Lied im Radio, dem Fernsehen. Inspiration ist die ganze Zeit überall um mich herum, weshalb ich mir wünschen würde, ich könnte schneller schreiben lol.

 

Frage: Hast du selbst einen Lieblingsautor bzw. eine Lieblingsautorin, oder gibt es ein Vorbild in deiner schriftstellerischen Laufbahn?
Ich denke jeder Autor hat mich auf die eine oder andere Weise beeinflusst. Es braucht einen Haufen Mumm seine Arbeit zur Schau zu stellen und seine Worte von anderen Leuten beurteilen zu lassen. Aber was Lieblingsautoren betrifft, so ist meine Lieblingsautorin aller Zeiten Kristen Ashley.

Frage: Gemeinsam mit deinem Mann Sedaka Reynolds hast du Boom Factory Publishing ins Leben gerufen – wir dürfen nächstes Jahr bereits zwei Titel von wunderbaren Autorinnen daraus veröffentlichen. Erzähl bitte ein bisschen: Wie entstand die Idee, einen Verlag zu gründen und wo liegt der Fokus?

Ich bin so aufgeregt, dass Romance Edition ein paar Bücher aus der Until-Welt veröffentlichen wird. Mit Boom Factory habe ich eine Möglichkeit erschaffen, den Lesern noch mehr von den Geschichten zu bieten, die sie lieben. Immer wieder haben sich Leser über Nebencharaktere aus der Until-Serie erkundigt – auf diese Weise kann ich ihnen das ermöglichen. Außerdem wollen wir mit Boom Factory Autoren dabei helfen, mehr Leser zu erreichen, als sie es in dieser Branche vielleicht selbst geschafft hätten.

Frage: Abschließend noch kurz das Wort an dich: Was möchtest du deinen deutschsprachigen Lesern noch gern sagen?

Ich liebe euch alle. Ich liebe es, eure Posts und Nachrichten zu lesen, ich liebe es, wie viel Spaß es euch macht, meine Worte zu lesen und ich weiß euch alle sowas von zu schätzen. Danke, dass ihr mir eine Chance gegeben habt und mich immer weiter anfeuert.

 

Weitere Infos über die Autorin und ihre Bücher findet ihr hier auf ihrer Autorenseite *klick*  oder auf ihrem Autorenprofil auf Amazon *klick*